InnoTreff zum Thema „EinfĂŒhrung in die SUP2U App“ am Mittwoch, 31. Mai 2017 um 11.00 Uhr im TZL

Die SUP2U App bietet eine digitale Kommunikations- und Marketingplattform fĂŒr Unternehmen, Vereine und Organisationen. Sie stellt ein hervorragendes Kommunikationstool zur VerfĂŒgung, in dem News, Termine und Dokumente abgelegt und Umfragemodule eingestellt werden können. Des Weiteren sind Gruppenchats und 1:1 Chats in geschlossenen Gruppen möglich. Die App lĂ€uft auf Smartphone, Tablet und PC und hĂ€lt die User immer auf dem aktuellsten Stand. Der Download ist kostenfrei.

Um zu erfahren wie genau die App funktioniert und welche Features genutzt werden können, laden wir Sie zum einem InnoTreff zum Thema „EinfĂŒhrung in die SUP2U App“ ein. Beim anschließendem Get-together können Sie sich mit Herrn Volker Schneid, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der SUP2U GmbH und den anderen Teilnehmern austauschen. Ihre Anmeldungen nimmt das TZL-Team gerne bis zum 24. Mai 2017 entgegen.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Veranstaltungen

Einladung zum GrĂŒnderTreff im TZL am Mittwoch, 07.06.2017, 16 Uhr

Sie selbst wissen: ein Unternehmen zu grĂŒnden oder ein bestehendes Unternehmen in der Nachfolge zu ĂŒbernehmen, ist eine ganz besondere unternehmerische Situation – und wirft viele Fragen und Herausforderungen auf. Die WirtschaftsstaatssekretĂ€rin Daniela Schmitt möchte in den direkten Dialog mit GrĂŒndungsinteressierten, GrĂŒnderinnen und GrĂŒndern treten und wird rund um das Thema “GrĂŒndung” Rede und Antwort stehen. Im Anschluss wird es ein Get-Together geben, bei dem Sie sich mit den Teilnehmern austauschen können.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Eine vorherige Anmeldung (Namen und Firmennamen) bis zum 01. Juni 2017 per E-Mail bei Chrisa Papadopoulou, chrisa.papadopoulou@tz-lu.de ist erforderlich.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Veranstaltungen

SUP2U und TZL unterzeichnen Kooperationsvertrag

Die digitale Kommunikations- und Marketingplattform SUP2U App wird vom TechnologieZentrum Ludwigshafen verwendet.

Die SUP2U App bietet eine digitale Kommunikations- und Marketingplattform fĂŒr Unternehmen, Vereine und Organisationen. Sie stellt ein hervorragendes Kommunikationstool zur VerfĂŒgung, in dem News, Termine und Dokumente abgelegt und Umfragemodule eingestellt werden können. Des Weiteren sind Gruppenchats und 1:1 Chats in geschlossenen Gruppen möglich. Die App lĂ€uft auf Smartphone, Tablet und PC und hĂ€lt die User immer auf dem aktuellsten Stand.

Volker Schneid, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der SUP2U GmbH, Ă€ußert sich zufrieden ĂŒber den Kooperationsabschluss mit dem TZL: „Wir sind sehr glĂŒcklich, das Regionale Innovationszentrum Ludwigshafen als Partner fĂŒr unsere App gewonnen zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

IMG_0573

„Im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung im Alltags- und Berufsleben ist es wichtig, mit der Zeit zu gehen, denn diese App eröffnet uns die Möglichkeit, schnell und effizient mit den Unternehmen im Haus zu kommunizieren. Zudem passt SUP2U perfekt zur innovativen Kultur des Innovations- und Technologiezentrums und bietet allen Firmen interessante Vorteile und Chancen“, stellt Michael Hanf, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der TZL GmbH, fest.

Das TechnologieZentrum Ludwigshafen unterstĂŒtzt GrĂŒnder und GrĂŒnderinnen aus den technologieorientierten und innovativen Bereichen in der GrĂŒndungs- und Wachstumsphase durch Beratung, BĂŒrorĂ€ume,  Services, Informationsveranstaltungen und Networking. Zurzeit befinden sich 30 Mieter im GebĂ€ude am Donnersbergweg.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Innovationen

RLP IT Service zeigt soziales Engagement

Das im TechnologieZentrum Ludwigshafen ansĂ€ssige Unternehmen bietet einen Praktikumsplatz fĂŒr einen aus Afghanistan stammenden FlĂŒchtling.

IMG_0569

Sebastian Auerswald gibt dem anerkannten FlĂŒchtling die Möglichkeit in seinem Unternehmen RLP IT Service ein Praktikum im Bereich IT zu absolvieren. Der 19- jĂ€hrige stammt aus Kabul und ist seit 2 Jahren in Deutschland. Betreut wird er vom ZAB, mit dessen Hilfe er den Praktikumsplatz bei RLP IT Service erhalten hat. „Herr Amiry ist sehr engagiert, pĂŒnktlich und es erstaunt mich wie gut sein Deutsch schon ist“, Ă€ußert sich Sebastian Auerswald zufrieden. Sein Unternehmen befasst sich mit Netzwerke, IP Telefonie, Server Installation und Pflege, vor Ort Service, Reparatur von Computer & Notebooks sowie Verkauf von Hard & Software.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Kunden

Rhein-Neckar-Region erhĂ€lt Zuschlag fĂŒr „Digital Hub“ der Bundesregierung mit Sitz im TechnologieZentrum Ludwigshafen

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries gab am 21. April 2017 sieben weitere sogenannte „Digital Hubs” bekannt. AusgewĂ€hlt wurden die StĂ€dte: Köln, Dresden/Leipzig, Karlsruhe, Stuttgart, Ludwigshafen / Mannheim, Potsdam und NĂŒrnberg / Erlangen.
Mit der „Digital Hub“-Initiative will die Bundesregierung die Zusammenarbeit von Start-ups, Wissenschaft, Mittelstand und Großunternehmen weiter stĂ€rken, um so die branchenspezifischen Innovationspotenziale der Digitalisierung in den verschiedenen Regionen noch besser zu heben.
„In Deutschland gibt es vielleicht kein Silicon Valley, dafĂŒr aber viele exzellente Valleys mit eigenen StĂ€rken“, so Zypries. DarĂŒber hinaus soll in den Hubs der Austausch mit internationalen Unternehmen und Investoren ermöglicht werden.

Die Rhein-Neckar-Region erhielt den Zuschlag fĂŒr den „Digital Hub Ludwigshafen / Mannheim” mit den Branchenschwerpunkten Chemie und Gesundheit. Der Ernennung vorausgegangen war eine gemeinsame Bewerbung von rund 40 Partnern aus der Metropolregion Rhein-Neckar, darunter Unternehmen, Cluster, Wissenschaftseinrichtungen sowie Wirtschaftsförderungen verschiedener StĂ€dte. Die FederfĂŒhrung lag bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. „Die Ernennung zum Digital Hub unterstreicht die wirtschaftliche und wissenschaftliche StĂ€rke und Innovationskraft der Rhein-Neckar-Region in den Bereichen Chemie und Gesundheit. Zugleich ist sie Anerkennung und Lohn fĂŒr die regionale Netzwerkarbeit“, so Luka Mucic, Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar und Mitglied des Vorstands SAP SE. Mitte Juni findet zudem der Digital-Gipfel der Bundesregierung in der Rhein-Neckar-Region mit dem Hauptaustragungsort Ludwigshafen statt.

Der „Digital Hub Ludwigshafen / Mannheim“ wird seinen Hauptsitz im TechnologieZentrum Ludwigshafen haben.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internationalisierung, UnternehmensgrĂŒndung

Erfolgreiche Weiterentwicklung aus dem TZL-Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen

Alpha Ingenieurgesellschaft mbH zieht aus dem TechnologieZentrum aus und in eigene RĂ€umlichkeiten in Oppau ein.

Dr. Stefan Becker und Haluk Kinalibas starteten ihr GrĂŒndungsvorhaben 2007 im TZL. Die Ingenieure nutzten das Inkubatorangebot, erarbeiteten sich ihr GeschĂ€ftsmodell und grĂŒndeten die Alpha Ingenieurgesellschaft mbH. Zusammen mit den zwei GeschĂ€ftsfĂŒhrern ist das Unternehmen auf mittlerweile 13 Mitarbeiter in Vollzeit gewachsen.

Ein Schwerpunkt des Unternehmens Alpha Ingenieurgesellschaft ist die Planung von Produktionsanlagen unter BerĂŒcksichtigung der GMP (Good Manufacturing Practice)-Richtlinien. Diese spielen insbesondere in der pharmazeutischen Industrie, bei der Produktion von Arzneimitteln und der Herstellung von deren Wirkstoffen auf chemischem oder biotechnischem Weg eine zentrale Rolle. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Planung von sicherheitstechnischen Einrichtungen in verfahrenstechnischen Anlagen.

Die Alpha Ingenieurgesellschaft ist von der Entwicklung eines Konzepts ĂŒber die planerische Umsetzung bis zur Übernahme der Anlage durch den Betreiber in allen Phasen der Planung und Qualifizierung tĂ€tig. DarĂŒber hinaus befasst sich die GmbH mit der Projekt- und Montagekoordination sowie der Inbetriebnahme und Qualifizierung.

Über besondere Erfahrung verfĂŒgt das Alpha-Team in der Steriltechnik von flĂŒssigen Produkten und in der Medienversorgung von pharmazeutischen und biotechnischen Prozessen. GrĂ¶ĂŸter Kunde ist ein namhaftes Chemieunternehmen aus der Region.

„Wir verlassen das TZL nur ungern, weil wir uns immer sehr wohl gefĂŒhlt haben“, sagt GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dr. Stefan Becker. „Da wir mehr RĂ€umlichkeiten benötigen, haben wir in ein eigenes GebĂ€ude in Oppau investiert.“ „ Ich freue mich, dass wir die erfolgreiche Entwicklung der Alpha Ingenieurgesellschaft im TZL begleiten konnten“, erklĂ€rt TZL-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Hanf und ergĂ€nzt: „Chemienahe GrĂŒndungen sind ein Schwerpunkt unserer Initiative chem2biz.“

„Dem TZL ist es ein weiteres Mal gelungen ein technologieorientiertes und innovatives Unternehmen von der GrĂŒndungs- bis zur Wachstumsphase zu unterstĂŒtzen“, Ă€ußert sich TZL-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Joe Weingarten zufrieden.

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende des TechnologieZentrums, KĂ€mmerer und Beigeordneter Dieter Feid, begrĂŒĂŸt die dauerhafte Ansiedlung der Alpha Ingenieurgesellschaft im Stadtteil Oppau und stellt fest: „ Diese Ansiedlung ist ein weiterer Beitrag zur StĂ€rkung des Wirtschaftsstandortes Ludwigshafen.“

IMG_0106

Verabschiedung des GeschĂ€ftsfĂŒhrers der Alpha Ingenieurgesellschaft mbH Dr. Stefan Becker durch TZL-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Hanf

Verabschiedung des GeschĂ€ftsfĂŒhrers Haluk Kinalibas durch TZL-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Hanf

Verabschiedung des GeschĂ€ftsfĂŒhrers der Alpha Ingenieurgesellschaft mbH Haluk Kinalibas durch TZL-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Hanf

Veröffentlicht unter Allgemeines, Kunden

BĂŒros fĂŒr GrĂŒnder

UnternehmensgrĂŒnder, die BĂŒrorĂ€ume, Beratung und Services benötigen, können sich an das TZL-Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen wenden.

Ziel des vom Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Ludwigshafen getragenen Innovationszentrums ist es, den Start in die SelbststĂ€ndigkeit so einfach, aber auch so professionell wie möglich zu gestalten. Ein besonderes Angebot steht fĂŒr GrĂŒnder zur VerfĂŒgung, die ein technologisch-innovatives Vorhaben planen. Diese GrĂŒnder können in der VorgrĂŒndungsphase fĂŒr einen geringen monatlichen Pauschalbetrag in Höhe von 50 Euro (zzgl. MwSt.) einen möblierten BĂŒroraum nutzen und vom Leistungsangebot des TZL profitieren. In der Regel kann dieses sog. Inkubator-Angebot fĂŒr die Dauer von drei Monaten genutzt werden. Im Einzelfall ist eine VerlĂ€ngerung der Inkubatorzeit um weitere drei Monate möglich. Im Anschluss an den Förderzeitraum stehen alle Wege offen.

„Das Umfeld im TZL wirkt anregend und motivierend auf GrĂŒnder. Gerade in der Startphase ist es wichtig, dass man sich mit Personen umgibt, die bereits Erfahrung gesammelt und die Startphase gemeistert haben. Es mĂŒssen tĂ€glich Fragen geklĂ€rt und Entscheidungen getroffen werden. Da ist es von Vorteil, mit anderen GrĂŒndern und dem TZL-Team unter einem Dach zu sein und das vorhandene Netzwerk nutzen zu können“, stellt GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Hanf fest. Er ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um Finanzierungs- und Förderinstrumente wie z.B. InnoStart, Innovationsassistent, Innovationsfonds, High-Tech-GrĂŒnderfonds oder Investitionszuschuss fĂŒr Wagniskapital geht. Die GrĂŒnder können sich kostenlos beraten lassen und die RĂ€umlichkeiten, Infrastruktur und Services des TZL in Anspruch nehmen, wie z.B. BesprechungsrĂ€ume, Postservice, Fax, Kopierer und Frankiermaschine. Ein weiterer Vorteil ist, dass das TZL ParkplĂ€tze fĂŒr seine Mieter zur VerfĂŒgung stellt.

Im Rahmen des Projektes chem2biz bietet das TZL eine Plattform, um Cross-Innovation-Potenziale mit Bezug zur Chemie zu stimulieren und Impulse fĂŒr Kooperationen zu geben.

Veröffentlicht unter Allgemeines

PharmaForum am 23. MĂ€rz 2017 im ZDF-Konferenzzentrum Mainz

Die in 2016 vorgenommene Erweiterung in Richtung Medizintechnik wird konsequent fortgesetzt. Dies wird mit dem Motto „Pharma trifft Medizintechnik“ wieder hervorgehoben. In der Podiumsrunde wird mit dem Thema „Vernetzung von Zulassungsverfahren und Nutzenbewertung – Innovationspotentiale fĂŒr Pharma und Medizintechnik“ ein weiterer aktueller Aspekt nĂ€her beleuchtet und diskutiert.

Das PharmaForum schafft eine Plattform, auf der sich Wissenschaftler und (jĂŒngere) Unternehmen aus der Region mit Vertretern forschender Pharma-Unternehmen treffen. Ziel ist es, zu gemeinsamen Projekten, wie beispielsweise Forschungskooperationen und Finanzierungen zu finden.

Veranstalter des PharmaForums sind der Verband forschender Pharma-Unternehmen (vfa), der Gesundheitspolitische Arbeitskreis Mitte als Interessengemeinschaft forschender Pharma-Unternehmen, die Wirtschaftsressorts der LĂ€nder Rheinland-Pfalz und Hessen sowie die Staatskanzlei des Saarlandes. Das chem2biz ist als Aussteller dabei.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.pharmaforum-sw.de

Veröffentlicht unter Allgemeines, Messen, Veranstaltungen

RĂŒckblick Fragestunde der IHK Pfalz zum Thema: „Rechtliche Informationen zur Telefonwerbung” im TZL

IMG_4625kompr

Am 17. Januar 2017 fand im TechnologieZentrum Ludwigshafen eine Fragestunde der IHK Pfalz mit Herrn Heiko Lenz statt. Thema der Fragestunde war: “Rechtliche Informationen zur Telefonwerbung”. Es gab ein großes Interesse der Teilnehmer und einen regen Erfahrungsaustausch.

Es sollen in Zukunft weitere Fragestunden in Zusammenarbeit mit der IHK Pfalz  zu anderen rechtlichen Themen stattfinden.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Marketing & Vertrieb, Veranstaltungen

TZL wĂŒnscht frohe Festtage!

Das TZL-Team wĂŒnscht Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Veröffentlicht unter Allgemeines