Veranstaltungen

Hackdays Rhein-Neckar vom 14. bis 17. Februar 2019

Go big or go home – unter diesem Motto organisiert das Mannheimer Startup Bruemmer Digital Ventures (BDV) GmbH 2019 deutschlandweit mehrere Superhackathons. Normale Hackathons umfassen meist ein oder zwei Tage, in denen digitale Challenges eines Unternehmens von den Teilnehmern auf möglichst innovative und kreative Art und Weise gelöst werden. „Das kann doch jeder“, denkt sich BDV und geht einen Schritt weiter. Mit ihren regional ausgerichteten Hackdays vereint BDV das Who’s’Who der Großunternehmen der jeweiligen Region und feiert mit Talenten und Unternehmen gleich vier Tage lang.

Die Hackdays Deutschland starten vom 14. bis 17. Februar 2019 in Mannheim mit den Hackdays Rhein-Neckar. Hier findet eine kurze Einführung sowie die abschließende Preisverleihung im John Deere Forum statt, gehackt wird direkt gegenüber im Mafinex. Challenge-Setter sind BASF SE, SAP SE, Bilfinger Digital Next GmbH (unter Bilfinger SE), Heidelberg Digital Unit GmbH (ein Unternehmen der Heidelberger Druckmaschinen AG), Pepperl+Fuchs GmbH, Rhein-Neckar Löwen GmbH, John Deere GmbH & Co. KG und Mannheimer Morgen Großdruckerei und Verlag GmbH.

Die Challenges sind dabei so vielfältig wie die Unternehmen, die sie aufgeben. Während die SAP eine datengetriebene Challenge im Esport Bereich stellt, die BASF neue Geschäftsmodelle und technische Konzepte rund um digitale Gesundheitspläne als Aufgabe setzt und sich die Challenge der Digital Unit der Heidelberger Druckmaschinen im Bereich Data Analysis & Processing bewegt, stellt Bilfinger ein Smart Search Engine Problem. Auch John Deere erkennt die Herausforderungen der digitalen Transformation ihrer Branche und kommt diesen mit einer Smart Farming Challenge entgegen. Gleichzeitig beschäftigt sich der Mannheimer Morgen mit Amazons Smart Assistant Alexa. Sportlich wird’s dagegen bei Pepperl+Fuchs, die sich in Kooperation mit der DFB GmbH und dem Badischen Fußballverband um Algorithmusmodelle für die Koordination von Fußballmannschaften kümmern. Außerdem richten sich die Handballer der Rhein-Neckar Löwen an Businesspros, die Lust auf Sports Spirit und eine Problemstellung im Bereich User Generated Content haben: „we hope to contribute with a lot of emotions, excitement and lots of fun“, so Jennifer Kettemann, Geschäftsführerin der Rhein-Neckar Löwen.

Entsprechend der vielfältigen Challenges sind sehr heterogene Teams an Talenten gesucht: Von BWL über Design zu IT, jeder, der Lust hat, sich den digitalen Design- und Tech-Challenges der Unternehmen anzunehmen, ist herzlich willkommen! Denn, um es mit Prof. Dr. Ulrich Hermann, Vorstandsmitglied und CDO der Heidelberger Druckmaschinen AG, zu sagen: „We have the data, you have the talent and together we can create new digital business models to shape the future of our industry.“

Für alle, die nicht abwarten können, bietet das Teaservideo der Hackdays Rhein-Neckar einen kleinen Vorgeschmack:

https://youtu.be/7p2PovOAnkw und https://www.facebook.com/hackdaysde/videos/258456638137748/

Interessierte Digital Natives können sich ab sofort unter https://hack-days.de/rhein-neckar/home bewerben und Teil der Hackdays Deutschland Community werden.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Was Sie Künftig erwartet

Online InnoTreff zum Thema „Von der ersten Idee bis zum Businessplan“                                                                     am 30. Juni 2020 von 11:00-12:00 Uhr

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem ersten kostenfreien Online-InnoTreff zum Thema „Von der ersten Idee bis zum Businessplan“ am 30. Juni 2020 von 11:00 – 12:00 Uhr.

Der Businessplan steht ganz am Anfang einer Existenzgründung. Wenn Sie einen Gründungs-Kredit oder -Zuschuss beantragen möchten, müssen Sie zumindest eine Zusammenfassung Ihres Businessplans vorlegen. Aber auch unabhängig davon hilft Ihnen ein Businessplan dabei,  Ihre Gedanken und Ideen rund um Ihre Existenzgründung zu strukturieren und „auf den Punkt zu bringen“. Und er dient Ihnen letztendlich auch als eine Art Checkliste, damit Sie sicher sein können, nichts wesentliches zu vergessen. Mit einem guten Businessplan legen Sie also die Grundlage für Ihren späteren Erfolg als Unternehmer.

In diesem Impulsvortrag gibt Ihnen Existenzgründungs-Berater Amador Miano Hinweise und praktische Tipps, worauf Sie bei der Erstellung Ihres Businessplans achten sollten: Was gehört in einen Businessplan? Welche Fragen sollten in dem Businessplan beantwortet werden? Worauf sollten Sie besonders achten?

Ein Businessplan lebt und muss immer wieder weiterentwickelt und angepasst werden. Daher ist dieser Vortrag nicht nur für diejenigen gedacht, die sich noch in der Vorgründungsphase befinden. Auch wenn Sie schon gegründet haben, sind Sie gerne eingeladen. Vielleicht erhalten Sie den einen oder anderen Tipp, wie Sie Ihr Business weiter optimieren können. Im Anschluss an den ca. 30-minütigen Impulsvortrag gibt es noch eine Frage- und Diskussionsrunde.

Ihre Anmeldungen nimmt das TZL-Team gerne bis zum 25. Juni 2020 unter Tel. 0621 5953-0 oder per E-Mail chrisa.papadopoulou@tz-lu.de entgegen.